Wochenendfreizeit 2017 – Schach und Ballsport

Bereits zum zweiten Mal durften wir am Freitag, den 03.02.2017 30 motivierte Jugendliche zwischen 10 und 17 Jahren im Sport – und Tagungszentrum Hachen begrüßen. Bis Sonntag fand hier die im letztem Jahr ins Leben gerufene Wochenendfreizeit statt. Vier Betreuer machten unsere bunt gemischte Gruppe, die seit letztem Jahr um 10 Teilnehmer gewachsen war, komplett. 

 

Bei der Anmeldung konnte sich jeder mit verschiedenen Fotoaccessoires ausstatten und wurde für sein Teilnehmerfoto abgelichtet; selbst einige Eltern gesellten sich mit auf die Fotos. In einer kurzen Führung wurden wir mit dem überraschend großen sportlichen Potential der Unterkunft vertraut gemacht und beim anschließenden Kennlernabend hatten die Teilnehmer und Betreuer durch viele Spiele Gelegenheit, sich vorzustellen und erste Bekanntschaften zu knüpfen. Gegen 9 Uhr löste sich die Gruppe auf und es wurde noch bis zur Bettruhe von Einigen Tischtennis, Kegeln, Gesellschaftsspiele und Schach gespielt.

Samstagvormittag behaupteten sich die Teilnehmer in einem 9-rundigen Schachturnier, Teil 1 des Hauptprogramms, das aus unterschiedlichsten Schachvariationen bestand, u.a. Tandem, Blitzschach, Räuberschach, Ü-Schach und Müllschach. Der Spaß am Überraschungseffekt war allen anzumerken und auch die Spannung hielt sich in jeder Runde, da durch die Varianten jeder gegen jeden eine Chance hatte. Letztendlich konnte sich Ali Elier durchsetzen. Nach dem Mittagessen konnten sich alle im Teil 2 - der Sporthalle - beim Völkerball, Zombieball, Superball, Basketball und Fußball richtig austoben. Besonders beim Völkerball wurde um den Sieg hart gekämpft, sodass sich beide Teams mehrfach durchsetzen konnten. Spaß und Fairness wurden auch hier oft bewiesen.   

Das Abendprogramm war aufgespalten in ein Tischtennisturnier, bei dem sich fast die Hälfte der Teilnehmer und Betreuer fanden, einen Kinoabend inklusive Popcorn und einer großen Werwolfrunde, sodass jeder auf seine Kosten kommen konnte. Den Sieg im Tischtennisturnier errang Nikolay Kartsev.

In allen Aktivitäten konnten die Teilnehmer Punkte sammeln. Bei der Siegerehrung am Sonntag bekamen sie ihren Punkten entsprechend Süßigkeiten und jeweils einen Schach rockt.

Fußball als Überraschung. Die Rückmeldungen der Teilnehmer und der Eltern war sehr positiv und wir können auf ein ereignisreiches Wochenende voller Spannung und Spaß am Schach und Ballsport für alle Beteiligten zurückblicken.

 


Die Website der SJNRW benutzt Cookies. Mit der Nutzung der Website erklärtst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok