Nachdem die Blitzeinzelmeisterschaft 2017 ausfallen musste, kehrte heute die Blitz-EM wieder nach Bochum zurück. Gespielt wurde in zwei Altersklassen: U14 und U20. Obwohl es heute geschneit hat, haben wir insgesamt immerhin 33 motivierte Spieler/innen gehabt, die um den Blitz-EM Titel kämpfen wollten.

Die U14 startete mit 13 Teilnemer/innen, mussten aber nach der sechsten Runde einen Teilnehmerverlust vermerken, sodass insgesamt 12 Spieler/innen dort das Turnier beendeten. Der Turniermodus wurde dadurch auch etwas durcheinander gebracht. Es entstand eine differenzierte Hin-und Rückrunde im Rundensystem. Jeder spielte gegen jeden zwei Mal mit unterschiedlichen Farben. Nach der Hinrunde führte der topgesetzte Aik Arakelian bereits mit 10 Punkten aus 11 Partien und hatte zwei Punkte Vorsprung auf den zweiten und dritten Platz, die von Adrian Delere und Luisa Bashylina besetzt wurden. Doch die Rückrunde versprach noch ziemlich viel an Spannung. Vor allem Jonas Jahrke witterte die Möglichkeit Aik noch Konkurrenz zu machen. Zwischenzeitlich hatten beide gleich viele Punkte. Auch wenn Aik am Anfang der Rückrunde etwas nachgelassen hatte, konnte dieser sich zum Schluss nochmal mobilisieren und wichtige Punkte um den Titel sammeln. Nach insgesamt 22 hart gekämpften Partien stand der Sieger mit einem Punkt Vorsprung fest: Gewonnen hat mit 18 aus 22 möglichen Punkten Aik Arakelian (SG Ennepe-Ruhr-Süd). Mit nur einem Punkt weniger landete Jonas Jahrke (SF Essen-Katernberg) auf dem zweiten Platz. Dritter mit 16 Punkten wurde Adrian Delere von SC Rochade Emsdetten. Bestes Mädchen in der U14 wurde Luisa Bashylina (SG Solingen) vor Linda Becker (SVG Plettenberg).

In der U20 starteten 20 Teilnemer/innen, zwischenzeitlich hat sich auch hier ein Spieler abgemeldet, sodass das Turnier mit 19 Spieler/innen endete. Mit neun Spieler über 1800 war das Feld relativ gut besetzt und jeder hatte gute Chancen viele Punkte zu sammeln. Man merkte, dass die Topgesetzten doch einige Startprobleme hatten. So hatte der an eins gesetzte Paul-Luca Wübker zwischenzeitlich nur drei aus neun Punkten. Zum Schluss konnte sich der an drei gesetzte Vitaly Garbuz (SF Brackel) trotz einer Niederlage souverän durchsetzen und gewann die Königsklasse mit 17 aus 18 Partien. Mit nur einem Punkt weniger wurde Yakub Irkilmez (SK Blauer Springer Paderborn) zweiter. Den dritten Platz erreichte der neue SJNRW-Jugendsprecher Ali Elier, ebenfalls aus Dortmund-Brackel. Die beste weibliche Spielerin Amina Sherif (SG Solingen) wurde fünfte.

 

Nachdem das Hauptturnier gespielt worden war, musste noch um die NRW-Blitzmeisterin Titel gespielt werden. Hierfür traf das beste U14w Mädchen auf die beste U20w Spielerin. Es stand fest, dass dieser Pokal sicher nach Solingen gehen sollte. Der Stichkampfmodus war klar und deutlich: Zwei Partien mit unterschiedlichen Farben und bei Gleichstand nochmal das gleiche Spiel. Sollte es dann immer noch nicht feststehen, wer gewonnen hat, würde eine Armageddon Partie die Sache entscheiden. Die erste Partie bot bereits einiges an Taktik und auch an Spannung. In einer komplexen Partie konnte sich die U14w Gewinnerin Luisa Bashylina mit den schwarzen Steinen durchsetzen und hatte nun sehr gute Chancen mit Weiß das Ding nach Hause zu schaukeln. Dafür würde ein Remis schon reichen. Doch Amina wollte sich nicht so leicht geschlagen geben und bewies nochmal einen Kampfgeist mit Schwarz. Die Partie wurde ebenfalls taktisch und es gab Chancen für beide Seiten. Letztendlich war der schwarze Angriff auch hier wieder schneller und es stand 1:1 nach zwei Partien und es hätte weiter geblitzt werden müssen. Die ägyptische Nationalspielerin verzichtete bei diesem Stand auf eine weitere Entscheidungsrunde und ließ dem Pokal ihre jüngere Teamkameradin, was eine sehr edle Geste war. Somit erhielt Luisa den Pokal für das beste U20w Mädchen. Dennoch können alle drei Mädchen, die heute teilgenommen haben und eine gute Leistung im Jungsfeld gezeigt haben, sich als gute Blitzerinnen fühlen. Die Stärke war auf jeden Fall gleichwertig.

Wir bedanken uns bei allen Teilnehmern für das faire Turnier. Ebenfalls gilt ein großer Dank an Norbert Franke und der SG Bochum, die uns die Mensa wieder als Spielort zur Verfügung gestellt haben und für Verpflegung gesorgt haben. Wir hoffen euch nächstes Jahr wieder sehen zu können, hoffentlich mit weniger Schnee aber dafür mit mehr motivierte Teilnehmern!

Die Ergebnisse sind bereits online gestellt worden und können auch oben im Menü gefunden werden. Bei der U14 sind leider aufgrund der differenzierte Hin- und Rückrunden nur die Tabellen zu sehen.

U20 Tabelle: Endtabelle

U14 Tabellen zum Download: Download


Die Website der SJNRW benutzt Cookies. Mit der Nutzung der Website erklärtst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok