Am Samstag war die letzte Runde. Wie jedes Jahr kochten die Emotionen über, von knapp verpassten Treppchenplätzen bis zu Freudentränen war alles dabei. Insgesamt holte die Delegation Nordrhein Westphalen drei Goldmedaillen, zwei Silbermedaillen, zwei Bronzemedaillen, drei 4. Plätze und einen 5. Platz. Damit gewannen wir vor Niedersachen und Bayern den Medaillenspiegel mit erheblichem Vorsprung.

In der u18 gewannen Valentin Buckels und Alex Browning (Setzliste 10) die letzte Runde und erreichten so Platz 2 und 5. Moritz Runte hielt Remis gegen den 300 DWZ stärkeren Julius Muckel und erreichte den 16. Platz (Setzliste 24). Bei den Mädchen spielten Lisa-Marie Möller und Rebecca Browning beide nur Remis gegen Schwächere und landeten so etwas hinter ihren Setzlistenplätzen, vor allen für Lisa ärgerlich, da sie mit 4,5/6 am Mittwoch gute Aussichten auf einen Treppchenplatz hatte.

Die u16 gewann Alex Suvorov. Ruben Gideon Köllner remisiert in den letzten 2 Runden und landete auf Platz 8. Ilya Gutkin gewann stattdessen und konnte so 8 Plätze vor seinem Setzlistenplatz auf Rang 12 landen. Florian Biermann verlor und landete auf Rang 25. Bei der u16w lief es ähnlich, dort wurde Melanie Müdder mit einem Sieg in der letzten Runde 2. Fast noch besser lief das Turnier für Dana Berelowitsch, trotz einem Verlust in der letzten Runde landete sie 10 Plätze vor ihrem Setzlistenplatz und wurde 8, hätte sie gewonnen wäre sie sogar unter den Top 5 gewesen. Für Judith Sokolowski und Eva Rudolph lief es mit einem Remis und einem Verlust nicht so gut, sie belegten Platz 13 und 20.

In der u14 verlor Jonas Gallasch, wodurch sein Gegner statt ihm 5. wurde. Für Jonas blieb Platz 11. Aik Arakelian remisierte erneut, er landete fast 15 Plätze hinter seinem Setzlistenplatz auf Rang 23. Die u14w gewann Luisa Bashylina. Alicia Orlova landet als Setzlisten 18. überraschend auf Platz 4. Linda Becker (Setzliste 11) und Joselyne Sinner (Setzliste 23) bekleckerten sich durch Platz 19 und 27 nicht mit Ruhm.

Bei den u12 Jungs gewannen Jona Bungarten, Samuel Tomasjan, Jannis Bolz und Maurin Möller die letzte Runde und konnten Platz 10, 19, 23 und 33 erreichen. Patrick-Robert Breitkopf-Lazar und Yonathan Winkler verloren und erreichten dadurch Platz 21 und 36. Besonders gut lief das Turnier für Jona, Samuel und Jannis. In der u12w wurde Yaroslava Sereda durch einen Sieg in der letzten Runde 3. Michelle Trunz (Setzliste 9) und Hannah Ramien (Setzliste 17) verloren die letzte Runde, dafür gab es Platz 13 und 27. Annika Labuda holte ein Remis, wurde aber wegen ihrer mäßigen Gesamtperformance 21.

In der u10 lief es richtig gut, alle NRWler gewannen die letzte Runde und landeten in den Top20. Hussain Besou wurde 4., Luka Xue 7. (Setzliste 23), David Li 9. (Setzliste 32), Nils Fietz 12 (Setzliste 26), Tom Dordevic 5. und Phillipp Leon Klaska 16. Bei den Mädchen erreichte Tamila Trunz Platz 3. Ela Pröttel verlor und rutschte deswegen auf Rang 18 ab. Anna-Daria Orlova und Ida Wehling landeten ebenso hinter ihren Setzlistenplätzen 20 und 21. Sie erreichten Rang 29 und 35.

Das A-Open gewann Jasper Holtel. Leonhard Ortmeier wurde 4. Hätten Leonhard und Patrick Terhuven die letzte Runde gewonnen wären die ersten drei Plätze an NRW gegangen. Auch Daniel Savchenko und Vitaly Garbuz hätten bei einem Sieg Chancen auf die Top 5 gehabt, sie erreichten stattdessen Platz 7 und 8.

Während dieser spannenden Woche haben wir natürlich auch einige Fotos gemacht. Diese findet ihr in unserer Galerie (weitere Bilder folgen) und zum kostenlosen runterladen in der Dropbox. Wir hoffen, dass alle Teilnehmer, Betreuer und Eltern eine gute Heimfahrt hatten und freuen uns auf die nächste DEM und ODEM mit euch!

Übersicht der Altersklassen

Übersicht von NRW

ChessyTV

SJNRW Instagram account


Die Website der SJNRW benutzt Cookies. Mit der Nutzung der Website erklärtst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok