Duisburg, 14.11.2019
                                                                                                                                                                                                                                                                       

Protest gegen die Entlassung von Jörg Schulz

 

Sehr geehrter Herr Krause,

 

mit großer Besorgnis haben wir von der Freistellung von Jörg Schulz als Geschäftsführer der DSJ erfahren. Dabei besorgt uns der Umgang mit Jörg Schulz, einer herausragenden Person und Personalie, die in den vergangenen Jahrzehnten maßgeblich zur Entwicklung des deutschen Jugendschachs beigetragen hat. Ein Rauswurf – wie man es wohl nennen muss – ist deshalb aus unserer Sicht in keiner Form gerechtfertigt.

 

Gleichzeitig sind wir aber auch um das Verhältnis des DSB gegenüber der DSJ, zu der wir als Schachjugend NRW zugehörig sind und gegenüber den jungen Schachspielenden, die wir in NRW vertreten, besorgt. Ein Rauswurf einer der wichtigsten Personen in der DSJ ohne Abstimmung mit der DSJ ist inakzeptabel. Die DSJ wird nun unnötig vor nicht zu bewältigende Aufgaben gestellt, was einerseits Einbußen bei den Fördergeldern bedeutet kann und andererseits die Qualität zahlreicher Veranstaltungen betreffen wird. Darunter wird nicht zuletzt der gesamte Schachsport leiden.

 

Wir fordern Sie deshalb hiermit als Schachjugend NRW dazu auf, im ersten Schritt der DSJ die Gründe für die Freistellung von Jörg Schulz als Geschäftsführer zu nennen und zu erklären, was der DSB damit bezwecken möchte. Des Weiteren fordern wir Sie dazu auf, darzulegen, wie Sie sich künftig weiterhin eine vertrauensvolle Kommunikation und Arbeit mit der DSJ und all ihren jugendlichen Schachspielenden vorstellen. Unser Vertrauen in Sie ist zumindest durch diese Aktion nachhaltig erschüttert. Und final fordern wir – wie bereits andere Schachverbände – Sie auf, Ihre uns bis dahin unbekannten Gründe für die Freistellung von Jörg Schulz dringend zu überdenken. Wir als Schachjugend NRW stehen solidarisch hinter Jörg Schulz. Darüber hinaus stehen wir hinter der DSJ und ihrem Verständnis des Jugendschachs, welches auch einen respektvollen und verantwortungsbewussten Umgang miteinander einfordert.

 

Mit freundlichen Grüßen

Der Vorstand der Schachjugend NRW

 

weitere Infos s. vorheriger Beitrag


Die Website der SJNRW benutzt Cookies. Mit der Nutzung der Website erklärtst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok